AGB

1 VERTRAGSPARTNER, VERTRAGSGEGENSTAND

 

1.1 Vertragspartner des Mitglieds ist der in der Mitgliedschaftsvereinbarung genannte Betreiber des BOUSSOLE FRAUENFITNESS Clubs (nachstehend nur „BOUSSOLE" oder „Club" genannt).

1.2 Das Mitglied erhält das Recht, entsprechend diesen Mitgliedschaftsbedingungen während der ausgehängten Öffnungszeiten (siehe Ziffer 8) und entsprechend der ergänzend zu diesen allgemeinen Mitgliedschaftsbedingungen geltenden und im Club aushängenden Hausordnung die zur Verfügung stehenden Sporteinrichtungen im Club zu nutzen. BOUSSOLE behält sich vor, den Club an Feiertagen geschlossen zu halten.

1.3 Die Nutzung der Einrichtungen des Clubs ist nur bei Vorlage eines gültigen Mitgliedsausweises möglich.

1.4 Kann das Mitglied die vereinbarten Leistungen aufgrund von Ereignissen, die weder das Mitglied noch BOUSSOLE zu vertreten haben und die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbar waren, nicht im Club in Anspruch nehmen, behält sich BOUSSOLE während dieses Zeitraums vor, die vereinbarten Leistungen ausschliesslich online oder als digitale Leistungen zu erbringen. Dies gilt insbesondere bei höherer Gewalt oder ähnlichen Ereignissen, wie z.B. Naturkatastrophen, Krieg, Pandemien, Streiks und behördlicher Anordnung der Clubschliessung. Nimmt das Mitglied diese Leistungen in Anspruch, bleibt die Pflicht zur Zahlung des Mitgliedsbeitrags bestehen. BOUSSOLE wird das Mitglied unverzüglich darüber informieren, dass die Inanspruchnahme der vereinbarten Leistungen im Club vorübergehend nicht möglich ist.

 

2 GELTUNG DIESER GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

2.1 Sämtliche Angebote und Leistungen gegenüber den Mitgliedern erfolgen ausschliesslich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Die AGB sind Bestandteil aller Mitgliedschaftsverträge sowie sämtlicher Nebenleistungen unter Einschluss zukünftiger neuer und evtl. geänderter Leistungsangebote.

2.2 BOUSSOLE ist berechtigt, die allgemeinen Mitgliedschaftsbedingungen einseitig zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies aus rechtlichen Gründen erforderlich ist oder die Anderungen oder Ergänzungen ausschliesslich zum Vorteil des Mitglieds sind. In allen übrigen Fällen ist eine einseitige Anderung oder Ergänzung der Leistungen und des Vertrags und dieser allgemeinen Mitgliedschaftsbedingungen nur zulässig, wenn diese für das Mitglied unter Berücksichtigung der Interessen von BOUSSOLE zumutbar sind. Im Falle von Anderungen wird BOUSSOLE dem Mitglied das Vertragswerk unter Hervorhebung der Änderungen übermitteln. Das Mitglied kann einer solchen Anderung oder Ergänzung binnen einer Frist von sechs Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich oder per E-Mail gegenüber BOUSSOLE widersprechen. Im Falle eines unterlassenen Widerspruchs werden die Änderungen oder Ergänzungen wirksam. Auf die Rechtsfolgen eines unterlassenen Widerspruchs wird BOUSSOLE das Mitglied in der Änderungsmitteilung besonders hinweisen.

 

3 MITGLIEDSCHAFT

 

3.1 Die Mitgliedschaft wird in der Regel auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und beginnt zum 1. des dem Vertragsschluss folgenden Monats, sofern keine andere schriftliche Vereinbarung getroffen wurde.

3.2 Mitgliedschaften, für die eine Mindestlaufzeit vereinbart wird, verlängern sich nach Ablauf der vereinbarten Mindestlaufzeit auf unbestimmte Zeit, wenn sie nicht fristgemäss gekündigt werden (s. Ziffer 6).

3.3 Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar.

 

4 MITGLIEDSBEITRAG, ZAHLUNGSWEISE

 

4.1 BOUSSOLE bietet als Zahlungsmöglichkeit die Banküberweisung und Twint.

4.2 Bei Mitgliedschaften mit Mindestlaufzeit und Vorauskasse ist unabhängig von der Zahlungsart (Ziffer 4.1 der gesamte Betrag im Voraus zum Vertragsbeginn fällig. Daneben besteht bei Mitgliedschaften mit Mindestlaufzeit auch die Möglichkeit einer monatlichen Zahlung entsprechend der Zahlungsart gemäss Ziffer 4.1.

4.3 Im Verzugsfall werden anfallende Mahnkosten berechnet.

4.4 Gerät das Mitglied mit Zahlungen in Rückstand, die der Höhe nach dem Betrag von 2 Monatsbeiträgen entsprechen, kann BOUSSOLE die Mitgliedskarte des Mitglieds bis zum Ausgleich der ausstehenden Zahlungen sperren, die Mitgliedschaft ausserordentlich kündigen und/oder von dem Mitglied Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen fordern.

4.5 Die vereinbarte Vorabnutzungsgebühr, die Gebühr für das Startpaket und die Aktivierung der Mitgliedschaft sind bei Abschluss des Vertrages fällig. Die Nichtzahlung dieser Gebühren entbindet das Mitglied nicht vom Vertrag.

4.6  BOUSSOLE bietet verschiedene Ermässigungen an. Je Mitgliedschaft ist nur eine Ermässigung möglich. Die Voraussetzungen für die gewährte Ermässigung sind ggf. durch geeignete Unterlagen nachzuweisen. Das Mitglied hat  umgehend darüber zu informieren, wenn die Voraussetzungen für die gewährte Ermässigung nicht mehr vorliegen. Weiterhin hat das Mitglied mindestens alle 6 Monate die Voraussetzungen erneut zu belegen. Geschieht das nicht, wird die vereinbarte Ermässigung ausser Kraft gesetzt und der monatliche Beitrag wird um den ausgewiesenen Rabattbetrag erhöht. Eine rückwirkende Ermässigung bei verspäteter Vorlage des Nachweises erfolgt nicht.

4.7 Der monatliche Beitrag gilt, wie umseitig vereinbart, bei Mindestlaufzeitverträgen als fest vereinbart. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit oder bei Verträgen auf unbestimmte Zeit kann der Beitrag durch BOUSSOLE zum Beginn eines neuen Kalenderjahres mit einer Ankündigungsfrist von 1 Monat geändert werden.

 

5 MITGLIEDSAUSWEIS

 

5.1 Nach Abschluss des Mitgliedschaftsvertrages stellt BOUSSOLE einen Mitgliedsausweis (Zugangskarte) aus. Der Mitgliedsausweis verbleibt im Eigentum von BOUSSOLE und ist nach Vertragsablauf an BOUSSOLE herauszugeben. Der Mitgliedsausweis ist nicht übertragbar. Bei Missbrauch des Mitgliedsausweises behält sich BOUSSOLE ein ausserordentliches Kündigungsrecht vor.

5.2 Der Verlust oder die Zerstörung des Mitgliedsausweises ist BOUSSOLE unverzüglich mitzuteilen.

 

6 KÜNDIGUNG

 

6.1 Die Mitgliedschaft ohne feste Laufzeit kann mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende gekündigt werden. Verträge mit anfänglich vereinbarter Mindestlaufzeit können mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat zum Ende der Mindestlaufzeit und nach einer Verlängerung auf unbestimmte Zeit mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende gekündigt werden.

6.2 Die Kündigung bedarf der Schriftform. Die Kündigung kann im Club persönlich abgegeben oder per Post an den Club gesandt werden.

6.3 Das Recht zur ausserordentlichen Kündigung des Vertrages bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt.

6.4 Probezeit: Innerhalb der ersten 14 Tage nach Vertragsabschluss kann die Mitgliedschaft schriftlich zum Ende des ersten Vertragsmonats gekündigt werden. Über die Gebühren für Startpaket, Aktivierung der Mitgliedschaft, Vorabnutzung sowie den ersten Monatsbeitrag hinaus entstehen dem Mitglied keine weiteren Kosten.

 

7 KRANKHEIT, SPORTUNFÄHIGKEIT, RUHEZEITEN

 

7.1 Bei durch das Mitglied nachgewiesener Krankheit oder berufsbedingter Abwesenheit kann BOUSSOLE dem Mitglied eine Ruhezeit von bis zu sechs Monaten gewähren. Das Mitglied muss die Ruhezeit schriftlich bei BOUSSOLE beantragen. Die Ruhezeit wird monatsweise gewährt und schliesst sich an die vereinbarte Laufzeit der Mitgliedschaft an. Während einer Ruhezeit kann keine weitere Ruhezeit gewährt werden, sofern bereits 6 Monate gewährt wurden. Anstelle der Kündigungsfrist von 1 Monat zum Ende der Vertragslaufzeit gilt für die Fälle einer gewährten Ruhezeit die Kündigungsfrist von 1 Monat zum Ende der an den Vertrag angehängten Ruhezeit.

7.2 Der Antrag ist bei BOUSSOLE spätestens 14 Tage vor geplantem Ruhezeitbeginn zu stellen. Ein Attest muss grundsätzlich spätestens 3 Wochen nach Beginn der Erkrankung/Sportunfähigkeit BOUSSOLE im Original vorliegen. Eine rückwirkende Anerkennung bei verspäteter Vorlage des Nachweises erfolgt nicht.

7.3 Ziffer 6.3 bleibt unberührt.

 

8 ÄNDERUNGEN DER ÖFFNUNGSZEITEN

 

BOUSSOLE behält sich vor, die Öffnungszeiten des Clubs in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere in Bezug auf kurzfristige Schliessungen für Reparatur- und Wartungsarbeiten. Das Mitglied hat insoweit keinen Anspruch auf eine Reduzierung der Mitgliedsbeiträge, da dies bereits in der Preiskalkulation zugunsten des Mitglieds berücksichtigt ist.

 

9 ÄNDERUNGEN DER VERTRAGSDATEN

 

Änderungen der Vertragsdaten, z. B. Wechsel des Wohnsitzes, sind BOUSSOLE unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Kosten für notwendige Gebühren bei Adressenermittlungen bzw. Rücklastschriften trägt das Mitglied, wenn es seiner Mitteilungspflicht nicht nachgekommen ist.

 

10 HAFTUNG

 

Die Haftung von BOUSSOLE, auch für Folgeschäden, ist auf das gesetzliche Mindestmass beschränkt. Für mitgebrachte Kleidung und sonstige Gegenstände, insbeson-dere Wertgegenstände und Geld, wird im Rahmen des gesetzlich Zulässigen keine Haftung übernommen.

 

11 DATENSCHUTZ UND VERTRAULICHKEIT

 

BOUSSOLE sichert seinen Mitgliedern zu, dass sämtliche personenbezogenen Daten (einschliesslich der Gesundheits- und Fitnessdaten) streng vertraulich behandelt und ausschliesslich zur Verwaltung und Abwicklung der Mitgliedschaftsverträge sowie zur übermittlung neuer Angebote bzw. Neuigkeiten zu Trainings- und Ernäh-rungsmöglichkeiten verwendet werden. Diese Daten werden weder entgeltlich noch unentgeltlich an Dritte weitergegeben. Das Mitglied kann auf Anfrage Auskunft über die bei BOUSSOLE gespeicherten Daten erhalten und kostenfrei die Richtigstellung oder Löschung der Daten verlangen.

 

12 VIDEOÜBERWACHUNG

 

Soweit in dem BOUSSOLE Club eine Videoüberwachung erfolgt, ist dies im bzw. am Club deutlich gekennzeichnet. Uberwacht wird nur der innere Eingangs- und Trai-ningsbereich zum Zwecke der Sicherheit, der Ausübung des Hausrechts und zur Verfolgung von Straftaten. Eine Videoüberwachung erfolgt nur ausserhalb der üblichen Geschäftszeiten, da in diesen Zeiten das Training unbeaufsichtigt sein kann. Erhobene Daten sind die Bildnisse der abgebildeten Personen. Die Videoaufnahmen werden ausschliesslich im Falle eines Straftatverdachtes oder in Notfällen eingesehen und regelmässig spätestens 72 Stunden nach der Aufzeichnung gelöscht. Es gelten im Ubrigen die vorgenannten Informationen und Regelungen zum Datenschutz unter Ziffer

 

13 TEILNAHMEBEDINGUNGEN ERNÄHRUNGSKONZEPT

 

Das Ernährungskonzept von BOUSSOLE ist unter Aufsicht und mithilfe der Beratung von Medizinern und Ernährungsexperten entwickelt worden. BOUSSOLE, das Konzept und die Trainer sind keine medizinische Organisation, keine Mediziner, Diabetologen oder Ernährungsberater/-therapeuten und ersetzen diese nicht. Somit werden sie keine medizinischen oder therapeutischen Ratschläge geben. Entlang der Rahmenvereinbarung zur Qualitätssicherung in der Ernährungsberatung agiert BOUSSOLE als reiner Ernährungsinformant, und die allgemeinen Ernährungsinformationen basieren auf den von der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) festgelegten Richtlinien und entsprechen somit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Deswegen wird BOUSSOLE allgemeine Ernährungsvorschläge, -informationen und Tipps geben. Für eine indivi-duelle Ernährungsberatung und -therapie müssen Ernährungsfachkräfte konsultiert werden. Kinder unter 10 Jahren, schwangere Frauen, Personen mit diagnostizierten Essstörungen (z. B. Magersucht, Bulimie) oder Personen mit einem Wert, der ausserhalb der BOUSSOLE BMI-Spanne (BM 118,5-29,9) liegt, sollten unter keinen Umständen mit dem Ernährungskonzept beginnen oder an diesem teilnehmen. BOUSSOLE rät, die empfohlenen regelmässigen Kontrolluntersuchungen beim Arzt wahrzunehmen, insbesondere, wenn Bedenken hinsichtlich der Gesundheit vorliegen, eine spezielle Diät zur Behandlung von Krankheiten eingehalten werden muss oder vom Arzt verordne-te Medikamente eingenommen werden müssen. BOUSSOLE empfiehlt zu Beginn der Ernährung nach den Grundlagen des Ernährungskonzeptes eine ärztliche Untersuchung.

 

15 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

 

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder eine in Zukunft aufgenommene Bestimmung unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Es gelten dann die gesetzlichen Bestimmungen.